Zwei Brüder als junge Talente beim BWC Erlangen

Im vergangenen Jahr waren Christopher und Maximilian Seeberger im nun schon fast traditionellen Pfingsturlaub in Florida unterwegs. Anders als in den Vorjahren war allerdings das Wetter außergewöhnlich schlecht und es regnete tatsächlich Tag und Nacht. Eigentlich wollte die gesamte Familie einen entspannten Badeurlaub kombiniert mit einzelnen Bootsausfahrten verbringen. Da das Wetter aber in keiner Weise mitspielte, fanden statt Bootstouren und Strandtagen eher Minigolfrunden in den wenigen regenfreien Stunden statt.

Zufällig fiel den beiden Jungs eine imposante Anlage mit der Aufschrift Shooting Range ins Auge und die beiden fragten, ob man da nicht mal das Schießen probieren könnte. Nach einer kurzen Einführung durften die beiden erste Schießübungen an den Schießständen der Range unter Aufsicht des Vaters durchführen.

Dabei war von Anfang an eine wirkliche Begeisterung zu spüren und auch bereits während der ersten Runden beachtliche Treffer. Woraufhin die beiden Jungs über die Mitgliedschaft des Vaters beim BWC Erlangen aufgeklärt wurden und kurzerhand wurde im Internet recherchiert, ab welchem Alter man denn in Deutschland den Schießsport betreiben kann. Die Recherche ergab, dass der Wurftaubensport, den der Vater vor Jahren begonnen, aber aus beruflichen Gründen nicht weiterverfolgen konnte, die wohl richtige Disziplin für die Jungs sein könnte.

Dynamik an der frischen Luft, schöne Umgebung, Konzentration und vieles mehr werden hier geboten. Die erste Kon­taktaufnahme mit dem Präsidenten des Bayerischen Wurfscheibenclubs Erlangen, Herrn Nobert Kellner, war bereits die erste wirklich äußerst angenehme Visitenkarte des Clubs und es wurde rasch ein erstes Probeschießen vereinbart.

Damit begann die Leidenschaft der beiden und die folgenden Samstage und ab und zu auch Mittwochnachmittage wurden von nun an auf der Schießsportanlage in Drügendorf verbracht. Unter Anleitung vieler begeisterter und vor allem hervorragender Schützen wie Erkan Turan, Hans Mirsberger, Herbert Seeberger und vielen weiteren, sowie des deutschen Meisterteams, fanden einige Trainingseinheiten statt. Bis im Herbst bereits die erste Vereinsmeisterschaft und dann auch die Gaumeisterschaft stattfanden.

Die Ergebnisse hier wiederum qualifizierten die beiden bereits nach sechs Monaten zur Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft in Herrieden. Diese wiederum zur Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft am ersten Juliwochenende in München.
Durch die hervorragenden Ergebnisse bei der Bayerischen Meisterschaft dürfte der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft nichts mehr im Wege stehen.

Egal wie es sportlich weitergeht, die beiden sind begeisterte Mitglieder des BWC Erlangen und freuen sich über die herz­liche Aufnahme und engagierte Unter­stützung des sympathischen Vereins.

Die Bayerischen Landesmeisterschaften, ausgetragen am 6. bzw. 7. Juli 2019 auf der Olympia-Anlage in München-­Hochbrück, beendete Christopher Seeberger bei den Schülern mit dem 1. Platz und sein Bruder Maximilian Seeberger bei den Junioren mit dem 2. Platz.
Es macht Spaß mit den netten und eifrigen Jungs zu trainieren.

Das BWC-Team