Special

Zoli

In Gardone gehört es zum guten Ton, eine lange Firmengeschichte zu haben. So hat auch die Firma Antonio Zoli eine lange Historie. Seit 1845 produziert die Familie Zoli Waffen für Jäger und Sportschützen. Die hohe Qualität ist hinreichend bekannt und die Marke Zoli erfährt in den letzten Jahren einen wahren Boom in Deutschland.

Deutschlands Sportschützen und Corona
Das hätte sich wohl niemand träumen lassen: Ein kleiner Virus sorgt in diesem Jahr dafür, dass das öffentliche Leben nahezu zum Erliegen kommt. Sicher, der Sport spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Es gibt Wichtigeres im Leben. Aber diejenigen, die davon unmittelbar betroffen sind, sehen das womöglich etwas differenzierter.

Ausbildung

Wer in Deutschland Schießunterricht nehmen möchte, um seine Fertigkeiten als Wurfscheibenschütze zu verbessern, hat nicht viel Auswahl. Es gibt zwar auf jedem Stand einen Sack voll Schützen mit vielen Ratschläge, aber einen Schießlehrer mit einem wirklichen Konzept findet man eher selten.

Der Tipp kam von einem Mitarbeiter der Firma Manfred Alberts. Er berichtete von einem jungen Büchsenmacher, der sich als Schäfter und Büchsenmacher für exklusive Waffen einen Namen gemacht hat. Da die Schäfter in Deutschland nun nicht gerade an jeder Straßenecke zu finden sind, haben wir uns auf den Weg gemacht und haben Jonathan Butzer in Bayern besucht.

Matthias Kaa

Eine alte B25 vom Opa geerbt? Die Waffe ist ein Traum, aber der Schaft passt nicht? Wir haben Matthias Kaa im Allgäu besucht. Er ist Holzhändler für Schaftholz und hat ein Lager mit ca. 5.000 Schafthölzern vor Ort in Isny.

Das Thema „Flintentrainer“ wird bei uns in Deutschland, Österreich und in der Schweiz entweder heiß diskutiert oder aber ignoriert. Eigentlich sollte für ambitionierte Schützen das Trainieren mit einem professionellen Trainer an der Tagesordnung sein. Für Golfer, Tennisspieler oder Reiter ist es vollkommen normal, Trainerstunden zu nehmen. Bei den deutschen Flintenschützen tut man sich da schwerer. Ich durfte zwei Stunden mit Bill McGuire trainieren. Und? Hat es was gebracht?

Zum Ende eines schönen Jagdtages

Am Oberrhein, genau genommen im Landkreis Alzey Worms, liegt das ehemalige Binnenfischerdorf Eich. Hier baut die Familie Menger auf ihrem kleinen Weingut seit dem 17. Jahrhundert Wein in gehobener Qualität an. Und das bereits in der 12. Generation. Der Familienbetrieb ist aber nicht nur tief mit dem Weinanbau verwurzelt, sondern ebenso mit der Jagd.

Tage des Donners!

Auf dem Jagdparcours Dornsberg wollten 47 Schütz(inn)en aus sieben Nationen an drei Tagen mit 1.000 Wurfscheiben pro Kopf ins Guinness-Buch der Rekorde. Wir haben eine Rotte dabei begleitet.

Bisschen Farbe gefällig? Warum nicht – die Extravaganz für den grauen Schießstandalltag.