Schützen

„Achte auf Deinen Trainer!“

Gerrit Wülpern aus Niedersachsen schießt für den JWC Osterholz. Er geht zum Wirtschaftsgymnasium und will nächstes Jahr sein Abitur ablegen. Er hat bereits erstaunliche Erfolge im Skeet-Schießen errungen. 

dieflinte: Gerrit, wie sind Sie zum Flintenschießen gekommen und wie alt waren Sie damals?

Mein Onkel Uwe Wülpern betreibt das Waffengeschäft Hansa Jagd in Bremen. Er fragte mich irgendwann, ob ich mal zum Schießen mitkommen wollte. Ich war damals 14 Jahre alt.

Pulver im Blut

In Bad Schwartau betreibt Claudia Gräfin von Kanitz das Schießzentrum ?treffPunkt, eine Indoor-Trainingsanlage für Jäger und Sportschützen. Gräfin von Kanitz ist eine international erfolgreiche Flintenschützin. Sie weiß, was sie tut und wovon sie redet.

John Moses Browning wurde am 23. Januar 1855 in Ogden, Utah, als Sohn eines Büchsenmachers geboren. Im zarten Alter von 13 Jahren baute er aus Ersatzteilen eine Büchse für den Geburtstag seines Bruders. Er war gerade mal 24 Jahre alt, als die US-Behörden ihm sein erstes Patent erteilten. Im Laufe seines Lebens waren es insgesamt 128 Patente zur Waffentechnik, die ihm verliehen wurden. Er starb am 26. November 1926 in Lüttich, Belgien. Es war eine besondere Geschichte, warum sein Leben nicht in den USA, sondern in Europa endete. Lesen Sie, wie es dazu kam. Das Leben von John Moses Browning: spannend, packend, begeisternd, fesselnd, mitreißend! 

Interview

dieflinte: Lieber Christian, herzlichen Dank für deine Bereitschaft, uns für ein Interview zur Verfügung zu stehen! Du bist seit vielen Jahren für die Manfred Alberts GmbH in Wiehl tätig und zeichnest dort insbesondere für Beretta verantwortlich. Bitte sage unseren Lesern kurz: Was ist genau dein Tätigkeitsbereich?

Interview

„dieflinte“: Herr Müller, können Sie unseren Lesern was zu Ihrem Werdegang sagen und wie Sie schließlich zu Krieghoff gekommen sind?