Equipment

Beretta hat seit letztem Jahr die Gehörstöpsel-Serie „Mini Headset“ ins Programm aufgenommen. Sie wiegen lediglich 7 Gramm, warten aber mit beeindruckenden Dämmwerten auf. Der laut EU-Norm erzielte und getestete SNR-Dämmwert liegt hier bei komfortablen 32 dB. Er beschreibt die Differenz der Lautstärke vor und hinter dem Gehörschutz. Der Europäische Standard unterteilt dabei die Reduzierung von unter 20 dB (leichte Dämmung), von 20 bis 30 dB (mittlere Dämmung) und über 30 dB Dämmwert als eine extreme Dämmung.

Zwergenmurmel für Jagd und Anfänger

Obwohl unter diesem Namen auch Zielfernrohre, Ferngläser und sogar Taschenlampen hergestellt werden, verbinden die meisten Schützen mit dem Namen Docter jedoch in erster Linie Reflexvisiere. Das „Docter Sight“ wird sogar als Synonym für Leuchtpunktvisiere anderer Hersteller benutzt. Ein sprachgebräuchlicher  Marketingerfolg, wie es auch AEG mit seinem „Fön“ für Haartrockner oder die Firma Rosenfelder mit seinem „Tempo“ für Einmaltaschentücher geschafft haben.

Manchmal ist es nicht zu verstehen. Es gibt Flintenliebhaber, die Schrotflinten im fünf- bis sechsstelligen Eurobereich mitführen. Nach dem Schießstandtraining oder der Jagd werden diese kostbaren Waffen dann aber in Gewehrhüllen gesteckt, dass man es nicht für möglich hält.

Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass jeder ein dominantes Auge hat. Dies ist nichts, was normalerweise auffallen würde, außer man versucht, mit einem Bogen oder einer Flinte zu schießen. Das Problem wird „Kreuzdominanz“ genannt und betrifft etwa einen von drei Erwachsenen.

Die norwegische Firma A-Tec hat den weltweit ersten Schalldämpfer für Schrotflinten konstruiert. Wir haben getestet, was die Flüstertüte kann und wofür sie geeignet ist.

MIT STIL AUF DEN TEAL

Für alle sportlichen Tontauben-Turniere sind Schrotmenge und -größe exakt definiert. Beim Skeet und Trap schreiben die International Shooting Sport Federation ISSF und und der Deutsche Schützenbund in ihren Reglements Patronen mit maximal 24,5 g Vorladung vor, wobei die Schrotgröße auf maximal 2,6 mm beschränkt ist.

Cartridge Pouch

Lange Zeit fristeten sie ein einsames Dasein in der Welt der Schießsportbekleidung, obwohl echte Gürteltaschenfans schon immer wussten, dass die praktischen, kleinen Taschen ein sehr großes Potenzial haben. Glücklicherweise haben das viele Hersteller nun auch erkannt und die Taschen für den Gürtel neu aufgelegt.

Neu im AKAH-Programm

Bequem und superleicht ist die neue ShooterKing® Softshell-Jacke. Der Außenstoff besteht aus 70 % Polyester und 30 % Wolle, das Futter und die Taschen aus 100 % Polyester. Das Material ist wasserabweisend, atmungsaktiv und trocknet schnell. Der gebürstete Wollmix auf der Innenseite vermittelt eine angenehme Wärme. Eigentlich ist die ShooterKing® für den jagdlichen Einsatz konzipiert, um sie „drüber und drunter“ zu tragen. Wegen ihres guten Schnittes eignet sie sich auch als Schießjacke, besonders in der vor uns liegenden Übergangszeit aus dem Sommer in herbstlichere Tage. Eine Brusttasche mit Reißverschluss auf der linken Seite ermöglicht die sichere Verwahrung zum Beispiel des Handys. Die beiden Seitentaschen können kleine Mengen Schrotpatronen aufnehmen. Die Softshell-Jacke wird in den Größen S bis 5 XL über den Fachhandel geliefert und kostet 109,95 Euro.

 

 

 

 

 

 

 

Text: Detlef Riechert
Fotos: AKAH Gummersbach


Kontakt

Vertrieb in Deutschland:
www.akah.de

Munition

Es sind gar nicht mal so wenige, die ein nicht gerade alltägliches Sammlerhobby teilen. Sie sammeln Munition aus allen Epochen, aller Kaliber und aller Länder.
Im deutschsprachigen Raum (Deutschland/Schweiz/Österreich) sind es ca. 4.000, weltweit geht die Schätzung auf 50.000 Sammler, die sich mit diesem außergewöhnlichen Hobby  beschäftigen. Wir haben einen besucht, der sich auf Schrotpatronen spezialisiert hat.

Neuer Dualmodus-Gehörstöpsel gegen Impulsknall von 3M

Beim Schuss mit der Kugelbüchse stellen Gehörschützer mit Halbschalen in der Regel für den Schützen kein Problem dar. Jäger bevorzugen diese Variante sogar, halten sie doch im Winter beim stundenlangen Sitzen auf dem Hochsitz die Ohren schön warm und lassen einen dank Verstärkung anwechselndes Wild eher hören. Anders sieht es da bei der Bockjagd im Mai und beim Flintenschützen aus. Die dicken Joghurtbecher lassen im Sommer die Schweißtropfen rinnen und können, je nach Schäftung und persönlicher Gesichtsform, beim perfekten Anschlag unglaublich stören.