Test

Test

Test (92)

Der Testverlauf

Seit einigen Monaten wird in den Detlef Riechert Flintenseminaren die FIOCCHI-Schrotpatrone TT Two 24 g 2,4 mm eingesetzt. Einen strengeren Belastungstest kann es kaum geben. Denn die Munition muss sich über einen langen Zeitraum vielen Hundert verschiedenen Flinten stellen.

Einige Wochen lang haben mich eine Zoli Kronos und eine GC-Expert auf Schritt und Tritt begleitet. Wann immer es möglich war, habe ich sie in die Hand genommen. Einer Reihe von Seminarteilnehmern habe ich sie gegeben, um mit ihnen einige Wurfscheiben zu trainieren. Ich beobachte gerne Schützen mit Flinten, die ihnen nicht vertraut sind. Dadurch erfahre ich viel über die jeweilige Flinte und lerne daraus. So entsteht das Wissen an seinem Ursprung, dem Schützen, und ist unabhängig von Werbeaussagen in Katalogen. Manchmal werden diese bestätigt und manchmal nicht.

Kurz vor seinem Tod entstand 1926 ein legendäres Foto von John Moses Browning. Es zeigt den Erfinder im Anzug und mit Hut, in der rechten Hand seine Auto-5. Liebe Freunde haben mir zu Weihnachten eine Auto-5 geschenkt. Wenn ich sie schieße, fühle ich mich, als wenn die Geschichte zu mir käme. Als wenn John Moses Browning neben mir stünde und sagte: „Probier mal.“ 

Aktiver Gehörschutz mit hohem Dämmwert

Der Impact Pro ist ein aktiver Kapselgehörschutz, der mit einem Mikrofon und Lautsprechern in der Hörmuschel ausgestattet ist. Die leistungsstarke Elektronik überträgt die Umgebungsgeräusche bis 82 dB. 
Impulslärm über 82 dB wird elektronisch gefiltert und schützt den Benutzer vor gesundheitsgefährdendem Lärm wie z. B. dem Schussknall. Durch den Einsatz von zwei Stereo-Mikrofonen kann man auch beim Einsatz des Gehörschutzs erkennen, von welcher Seite ein Geräusch entsteht. Die Dämmung des Gehörschutzes ist sehr gut und wird mit einem Wert von SNR 33 dB angegeben. Das ist sicher auch der Grund, warum dieser nach EN 352 und Polizeirichtlinie TR „Gehörschützer für das Schießen“ zertifiziert ist.

Seit einiger Zeit gibt es neben den vielen Varianten der K-80 eine Parcoursvariante. Der Hersteller, die Firma Krieghoff, verspricht, dass die Parcours leichter und führiger ist als die Trap- und Sporting-Varianten der Klassikerin. Vor einigen Tagen erreichte uns eine nagelneue Parcours und es ging sofort auf den Schießstand.

100 % biologisch abbaubar: Die Green Clay-Wurfscheibe

Interview mit dem deutschen Importeur Bernhard Löffler

dieflinte: Bernhard, du bist Inhaber der Handelsvertretung Bernhard Löffler in Offstein und hast ein neues Produkt in deinen Vertrieb aufgenommen: die Green Clay-Wurfscheibe. Soviel mir bekannt ist, hast du dich bisher nicht mit dem Verkauf von Wurfscheiben beschäftigt. Was hat dich denn bewogen, dich diesem neuen Geschäftsfeld zuzuwenden?

Nicht nur für Außenseiter und Sparfüchse!

Wem ist es nicht schon so ergangen? Jemand drückt einem eine Flinte in die Hand, man macht ein paar Schüsse und weiß nicht, was man sagen soll. Man kommt auf Anhieb mit der Waffe zurecht. Alles geht irgendwie von selbst, es ist ganz leicht. Dabei kann man mit dem Verstand zunächst gar nicht erklären, warum das so ist. Ein Gefühl sagt: sie ist es. Mit ihr könnte ich weit nach vorne kommen und ganz oben mitspielen. Der Schütze muss auch was können, oder es noch lernen, das ist schon klar. Aber ohne ein adäquates Sportgerät geht es nicht. Mit dem richtigen ist es einfacher.

Ich hörte zum ersten Mal von unserem Chefredakteur Detlef Riechert von einer Cosmi. Er sprach von einem Kipplauf-Selbstlader, was ja eigentlich per Definition schon gar nicht zusammenpasst. Ich bin der Sache auf den Grund gegangen und habe mich auf die Suche nach einer Cosmi gemacht.

Selbstladeflinten sind oft nicht gerne gesehen. Manchmal sind sie sogar verpönt. Wenn sie dazu noch wie ein Tarnnetz gemustert sind, stehen so manchem die Haare zu Berge. Völlig unbegründet, meine ich. Die Beretta A 400 Unico im Schlangen-Look ist eine Gelegenheit, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. 

Wer seine Augendominanz korrigieren möchte, bekommt erneut Unterstüt­zung aus England. Das REDEYE® Eye Dominance Correction Kit besteht aus vier verschieden großen Kunststoffscheib­chen, von denen jeweils eines mithilfe eines Magneten an der Schießbrille oder Sehbrille befestigt wird.

Alljährlich zur Shot Show in den USA und zur Internationalen Waffenausstellung in Nürnberg überbieten sich die Flintenhersteller mit Marketing vom Feinsten – technische Neuerungen, wo man nur hinschaut. Nicht selten wird der Verbraucher mit den Informationen regelrecht „erschlagen“ – nicht jeder Flintenschütze aber ist ein studierter Physiker oder Büchsenmachermeister.

Nach der DT11 sollte es nun endlich die 692 sein, auf die wir schon sehnlich gewartet hatten. Wir vom Verlag und einige Gäste, die wir zu unserem Testschießen auf die Gürather Höhe eingeladen hatten. Natürlich wollen wir wieder diejenigen zu Wort kommen lassen, die das Produkt kaufen sollen. Die Flintenschützen von nebenan sozusagen. Denn nicht einmal Beretta kann von den Medaillengewinnern bei den Olympischen Spielen leben. Es ist die „Community“ – wir Flintenschützen sind es, die das Geschäft der Hersteller ausmachen.

Kompletter Artikel für unsere Abonnenten